1 | 2 | 3 |  4  |  5  | 6 |  7  | 8 | 9 | 10 |  11  |  12  | 13 |  14  | 15 | 16 | 17 |  18  |  19  |  20  |  21  | 22 | 23 |  24  |  25  |  26  | 27 |  28 



EVENTS

Oh No! Oh My! (USA)
Students Night

Mon, 14.02.2011, Doors 21:00
Entry: EUR 0,-
Es waren einmal fünf Jungs. Sie waren 14 Jahre alt, dick befreundet und fest davon überzeugt, es sollte einmal etwas Besonderes werden aus ihnen. Einer wollte Astronaut werden und guckt seither Nacht für Nacht mit seinem Fernrohr in den Himmel.
Die anderen vier gründeten eine Band, nannten sie erst „The Jolly Roger“ und später „Oh No Oh My“.



Review   



Aus Liebe zu einem Song der Folk Indie-Folker „The Robot Ate Me“ nahmen sie 2005 in einer Garage den Song „Walk in the Park“ auf - und wurden quasi aus Versehen zu gefeierten Kritikerlieblingen und sie schickten die Demo-Aufnahmen an ihren Lieblingsblog „Music For Robots“ und von dort verbreitete sich die Kunde über weitere Web-Blogs bis zum einflussreiche Onlinemagazin „Pitchfork“, welches einer rezensionsfähige Platte anfragte.
„Oh No! Oh My!“ sagten sich die Jungs, schusterten schnell eine Scheibe zusammen - fertig war das erste Album. Online verkauft es sich innerhalb kürzester Zeit mehr als 10.000 Mal.
Nach diesem Kaltstart folgte in den nächsten vier Jahren Tour auf Tour auf Tour durch Amerika und Europa, unter anderem als Support von Gnarls Barkley, Beck und den Flaming Lips, während derer sie sich eine treue Fangemeinde erspielten. Einmal fanden sie zwischendurch auch noch kurz Zeit, eine EP mit neuen, alten Songs aus der Zeit von „The Jolly Rogers“ herauszugeben („Dmitrij Dmitrij“ 2008, Self-Release).
Dann, nach 4 Jahren touren folgte plötzlich ein epiphantischer Moment: Ein Album! Ein „erstes, absichtlich produziertes Album“ wollte gemacht werden. Und hier sind sie, nach 8 Monaten Studioarbeit, bereit wieder auf Tour zu gehen.

web: www.myspace.com/ohnoohmyband






Weekender Auf Facebook |

Trag hier deine email Adresse ein und Suzie informiert dich über Veranstaltungen im Weekender.

Eintragen
Austragen