EVENTS

Fotos
+ support: CARTRIDGE

Wed, 16.04.2008, Doors 20:00
Entry: EUR 13.-


       
Review   





FOTOS:
Was bringt mehrere, wirklich mehrere tausend Menschen dazu, sich bei strömendem Regen an einem Festivalnachmittag eine Band anzusehen? - Keine großen Rockstar-Allüren, keine bombastische Bühnen-Inszenierung, kein weltweit bekannter Name - das angedeutete Szenario ereignete sich beim Hurricane Festival 2007 vor der Bühne der FOTOS aus Hamburg!
Nicht nur auf dem Hurricane Festival – auf insgesamt mehr als 100 Shows in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Holland, Frankreich und England (obwohl da noch nicht einmal jemand ihre Texte versteht) verdrehten Fotos den Leuten musikalisch den Kopf.
Stimmt: Rockstars sind Fotos deshalb aber immer noch nicht, denn ihnen mangelt es an Allüren. Und ja, sie und ihre Musik sind dafür ohnehin viel zu ehrlich. Mit ihrem Debüt-Album „Fotos“ haben Tom Heßler (Gesang/Gitarre), Frieder Weiss (Bass), Deniz Erarslan (Gitarre) und Benedikt Schnermann (Schlagzeug) sich selbst die Latte ziemlich hoch gelegt. Jetzt erscheint am 28. März das zweite Album mit dem Titel „Nach dem Goldrausch“.
Nach wie vor geht es bei Fotos um persönliche Dinge - So einfach. Und man kann hier zur Abwechslung mal das Wörtchen AUFRICHTIGKEIT in den Raum werfen. Denn was bitte ist ehrlicher, als zunächst festzustellen, dass damals Vergangenheit ist. Dass zwischen damals und heute über zwei Jahre liegen, die nicht spurlos an einem vorbeigegangen sind. Die geprägt haben, die verändert haben. Und was bitte ist da ehrlicher, als zu sagen, dass man heute mehr an seinen Instrumenten kann und das zeigen will? Ziel war es, ein unprätentiöses, ja unmännliches Album zu schreiben.
Hier haben wir eine deutsche Gitarren Band, die kein Problem damit hat, French-House genauso geil zu finden wie R’n’B-Beats, die Neptunes oder all das von Timbaland produzierte Zeug.
Die FOTOS kommen mit ihrem neuen Album „Nach dem Goldrausch“ im Gepäck und präsentieren ihre erstklassigen Pop-Songs hautnah!

CARTRIDGE:
Gelangweilt von der dänischen Provinz, fassten vier Jungs die Idee, zusammen Musik zu machen. Die Mission des Quartetts: dem grauen Provinzalltag zu entfliehen. Schnell kamen der eigene Stil und der eigene Sound zusammen. Die Musik diente damals wie heute als Plattform für Gefühle und Gedanken. Unter dem Einfluss der amerikanischen und britischen Indie-Szene der 80er und 90er Jahre fanden CARTRIDGE ihre ureigene Identität. Ihr Stil manifestiert sich in der Schnittmenge von Intensität, Ausdruck und grenzenloser Energie. Nicht nur die Texte und der Inhalt, sondern auch Stimmung und Atmosphäre machen den CARTRIDGE Sound aus.
„Nowhere Fast“ war die Debüt EP der Dänen, „Enfant Terrible“ kam 2006 auf den Markt worauf die Presse überwiegend euphorisch reagierte. Nun galt es, diesen Stil zu verfeinern, auszubauen und auf ein neues Level zu heben. Das zweite Album trägt den Namen „Fractures“ und übertrifft die hohen Erwartungen, die „Enfant Terrible“ weckte, bei weitem. Die erste Singleauskopplung “The Woods” hat sich bereits zu einem kleinen Radio-Hit entwickelt und läuft dort zum Teil auf höchsten Rotationen.
Not too bad for some young bored danish Indie-Kids out in the badlands…

web:
Fotos: www.fotosmusik.de // www.myspace.com/fotosmusik
Cartridge: www.cartridge.dk




Weekender Auf Facebook |

Trag hier deine email Adresse ein und Suzie informiert dich über Veranstaltungen im Weekender.

Eintragen
Austragen