1  | 2 | 3 |  4  | 5 |  6  | 7 | 8 | 9 |  10  |  11  | 12 |  13  | 14 |  15  | 16 |  17  |  18  | 19 |  20  |  21  |  22  | 23 |  24  |  25  | 26 |  27  | 28 | 29 |  30 



EVENTS

Boysetsfire
support: Letlive & Antillectual

Tue, 21.06.2011, Doors 20:00
Entry: EUR 18,-
==========================================

DER VORVERKAUF IST ABGESCHLOSSEN! AB 19 UHR SIND NOCH TICKETS AN DER ABENDKASSA ERHÄLTLICH!

==========================================



Review   



Boysetsfire ließen selbstständig ihre erste 7“ pressen. Aus Kostengrüden konnten sie jedoch gerade einmal 700 Stück anfertigen lassen, wovan nur 250 Stück ein richtiges Booklet besaßen. Schließlich nahmen sie mit Andy Initial ihren erstes Debütalbum „The Day The Sun Went Out“ (1997) für nur 1.200 US-Dollar auf. Wieder ging es auf Tour, sogar Shows in Europa standen auf dem Programm der Band. Nach all dem Stress verließ Bassist Darrell die Band und Rob Avery nahm seine Position ein. Nach der Umbesetzung folgte 2000 der zweite Longplayer „After The Eulogy“ beim Label Victory Records. Erneut ging es auf Tour um das neue Album der Öffentlichkeit zu präsentieren und endlich bekam die Band positive Resonanzen. Auf einmal war es egal wie viele Leute zu ihren Konzerten kamen. Boysetsfire hatten Erfolg mit ihrer Musik. Mit ihren Labels hatte die Band jedoch weniger Glück und so wurde auch das dritte Album mit dem Titel „Tomorrow Come Today“ 2003 über ein anderes Label (Wind-up Records) veröffentlicht. Auch Rob Avery entschied sich zu der Zeit die Band zu verlassen. In ihrem ehemaligen Roadie Robert Ehrenbrand fanden sie den besten Ersatz für den Bassisten, den sie sich wünschen konnten. Vom Label Wind-up Records fühlten sich Boysetfire schließlich nicht mehr richtig verstanden. Wer will schon Songs für Ashlee Simpson schreiben? Und so kam es zu einem neuen Vertrag bei Equal Vision Records (USA) und Burning Heart Records (Rest der Welt) mit denen die Band 2006 ihr letztes Album „The Misery Index: Notes From The Plague Years“ auf den markt brachte. „The record was born from intense frustration, anger and tears!“ Mit diesem Werk verabschiedeten sich Boysetsfire vorerst von ihren Fans. So gaben sie im Juli 2006 ihre Auflösung bekannt ohne Gründe zu nennen. Nach ihrer letzten Tour im Jahre 2007 kommt es nun also zu einem Comeback - mit Tourstopp im Weekender Innsbruck!

web: www.boysetsfire.org

VVK im Weekender Cafe & Downtown Sound (15,00 EUR),
in allen oeticket Vorverkaufsstellen (17,00 EUR)
auf www.oeticket.com (17,00 EUR)

Live spürt man mehr!







JETZT IM VORVERKAUF |


Fr, 31.03.2017 BOSCA
——————————————————
Do, 06.04.2017 DELINQUENT HABITS*
Sa, 08.04.2017 FRANK TURNER
Fr, 21.04.2017 KOMMANDO ELEFANT
Sa, 22.04.2017 HATEBREED @ VAZ HAFEN
Do, 27.04.2017 PROTOJE & THE INDIGGNATION
Fr, 28.04.2017 DRESCHER
So, 30.04.2017 SKYSHAPE EP RELEASE
——————————————————
Fr, 05.05.2017 IRIEPATHIE
Do, 11.05.2017 JAMARAM
Fr, 12.05.2017 JO STÖCKHOLZER*
Sa, 13.05.2017 THOMAS DAVID
So, 14.05.2017 CROWBAR
uvm.

KARTENVORVERKAUF Print at Home direkt auf unserer Homepage (auf der Seite der jeweiligen Veranstaltung) und bei allen Ö-Ticket VVK-Stellen sowie im Downtown Sound Recordstore & More. Ticketpreise sind ohne eventuell anfallende Gebühren ausgewiesen.
* Für dieses Konzert sind Tickets auch in allen Filialen der Tiroler Raiffeisenbanken erhältlich (zusätzliche Ermäßigung für RAIKA Clubmitglieder).

Weekender Auf Facebook |

Trag hier deine email Adresse ein und Suzie informiert dich über Veranstaltungen im Weekender.

Eintragen
Austragen