EVENTS

Emil Bulls
+ supports: Guns of Moropolis & More than Crossed

Thu, 27.10.2011, Doors 20:00
Entry: EUR 15,-
OCEANIC TOUR 2011
Die EMIL BULLS aus München stehen nach ihrem Album PHOENIX und der DVD THE FEAST vor der konsequenten Fortsetzung des eingeschlagenen Weges nach oben. Zurzeit sind die Bulls im Studio und arbeiten intensiv an der wohl wichtigsten Platte ihrer Karriere. Erste Höreindrücke versprechen ein mächtiges Werk, das für einige Überraschungen sorgen wird. Die neue Platte kommt am 29. August 2011, freut euch schon mal!!!


Das Erfolgs-Album PHOENIX kostete die Band einiges an Blut, Schweiß und Tränen. Ende 2008 verkündete Gitarrist Chrissy Schneider seinen Ausstieg, um sich mehr seinen privaten Interessen widmen zu können. Davon ließen sich Christoph, Moik, Fab und James aber nur bedingt schocken – schon nach kurzer Zeit entschied man sich einstimmig, jetzt erst recht Gas zu geben. Man holte Andy Bock von der befreundeten Band FROM CONSTANT VISIONS und begann mit neuem Elan Songs zu schreiben. Wie schon bei BLACK PATH, zog sich die Band in eine Berghütte im Allgäu zurück und sammelte drei Wochen lang Ideen – immer mit der Prämisse im Hinterkopf, das letzte Album übertreffen zu wollen. Der Energie- und Kreativlevel stieg während dieser Zeit ins unermessliche und man trat mit 20 neuen Songs die Reise nach Münster an, wo im legendären Principal Studios die Aufnahmen zu PHOENIX begannen. Man holte wiederum Produzent Benny Richter (Caliban, Krypteria) an Board, welcher zusammen mit Engineer Toni Meloni (u.a. The Sorrow, Die Toten Hosen) und der Band die Songideen in Form brachte. Das komplette Album war innerhalb von zwei (!) Wochen eingespielt und soweit fertig, um in die Hände des Mix-Engineers Klaus Scheuermann, der bereits THE SOUTHERN COMFORT mischte, zu kommen. Das Resultat – ohne Übertreibung und Selbstbeweihräucherung - das selbstbewussteste Album in der Geschichte der EMIL BULLS.
Man setzte sich keine Limits, es gab keine Diskussion um die Berechtigung einer Klavier-Ballade wie „I DON’T BELONG HERE“ oder Schädelspalter wie „HERE COMES THE FIRE“. Warum auch? Nach so langer, erfolgreicher Arbeit, können die EMIL BULLS ihren eigenen Stil immer weiter aufbrechen, Grenzübertritte wagen und eben alles machen, solange die Musik lebt, was sie sind. Am Ende klingt es trotzdem nach den unverkennbaren Markenzeichen der Band: Emotional, berührend und intensiv müssen die Songs sein – mechanisch rationales Vorgehen wäre undenkbar. Bei der Tour zum Album wurde die ausverkaufte München Show komplett aufgezeichnet und für die Ewigkeit auf DVD gebrannt. Unter dem Titel THE FEAST ist diese seit April 2010 in den Läden und begeistert jeden, der einen Blick riskieren konnte. Der Kreuzzug einer der besten Live-Bands dieses Landes geht 2011 konsequent weiter, seid dabei!

web: www.emilbulls.de

Kartenvorverkauf im Weekender Cafe & Downtown Sound
(12,00 EUR),
in allen oeticket Vorverkaufsstellen und auf www.oeticket.com
(13,70 EUR)

Ticketlink:
Live spürt man mehr!





Weekender Auf Facebook |

Trag hier deine email Adresse ein und Suzie informiert dich über Veranstaltungen im Weekender.

Eintragen
Austragen